Gebrauchtwagen kaufen leicht gemacht


Außenzustand       Innenraum      Räder      Motor      Probefahrt      Papiere      Checkliste


Innenraum

Den Innenraum

werden Sie sicher unbewusst und ganz automatisch ordentlich Prüfen.
Spätestens bei der Testfahrt, merken Sie ob die Gurte sicher schließen und die Sitze sich einstellen lassen.

Hier aber noch einmal ein paar Punkte an die man nicht sofort denkt.

Der Sitz

sollte sich leicht verschieben lassen. Achten Sie dabei darauf, dass er nicht wackelt und fest einrastet. Halten Sie sich einfach am Sitzfest und wackeln einmal nach links und rechts, rütteln Sie auch an den Kopflehnen – die müssen im Erstfall halten.

Sicherheitsgurte

sollten nicht nur vorn, sondern auch hinten funktionieren. Ziehen Sie auch mal kurz an den hinteren Sicherheitsgurten um zu sehen ob Sie richtig blockieren. Im die Gurtschlosser müssen Sie natürlich fest einrasten.

Armaturen

genau checken. Sie werden natürlich schauen ob alle Statusanzeigen funktionieren, bzw. dass keine Anzeige leuchtet, die nicht leuchten sollte.
Testen Sie aber auch Bremsleutchen, Blinker, Warnblinkanlage, Scheibenwischer und so weiter. Auch Lüftung und Heizung geben Aufschluss über den Zustand eines Gebrauchtwagen. Richt die warme Luft süßlich, kann es sein dass der Wärmetauscher kaputt ist.

Die Pedale

können etwas über den Kilometerstand aussagen, sind die Belege stark abgenutzt, ist mit einem hohen Kilometerstand zurechnen. Ist der Stand auf der Anzeige jedoch niedrig, wurde sie vielleicht manipuliert. Das Selbe gilt für nagelneue, also erneuerte, Pedalbelege.
Nehmen Sie auch die Fußmatten hoch, und prüfen Sie die Stelle auf Feuchtigkeit.

Scheiben

bekommen meist wenig Beachtung beim Gebrauchtwagenkauf. Prüfen Sie aber zumindest die Frontscheibe auf Steinschlagschäden. Und die Gummidichtungen an den Fenstern. Sie dürfen nicht porös sein oder sich ablösen.

Einige weitere Punkte im Innenraum testen Sie am Besten bei der Probefahrt – dazu kommen wir später.


Kofferraum

Den Kofferraum

sollten Sie sich ruhig einmal ansehen, oft wird das vergessen. Dabei sind häufig Reserverad und Verbandskasten im Kofferraum – beides sollte überprüft werden. Riecht er Kofferraum unangenehm oder feucht, kann es sein, dass er undicht ist. Prüfen Sie dann die Verkleidungen auf Nässe. Werkzeug und Warndreieck sollten auch besser dabei sein.

Was an den Rädern zu beachten ist ==>